Diese Massage kann als Teil-, Groß- oder Ganzkörper-
anwendung durchgeführt werden.

Mit erwärmten Ölen werden langsame und druckarme
Massagegriffe, betonte Streichungen sowie sanfte Knetungen
und druckschwache Friktionen (Reibungen) angewendet.

Die Behandlung hat eine blutdrucksenkende und anti-
depressive Wirkung, verbessert die kognitiven Fähigkeiten
und die soziale Adaption.

Ebenso führt sie zu innerer Ruhe und Entspannung
und stärkt das Selbstbewusst sein. Dies alles wird durch
die Ausschüttung des Hypophysenhormons Oxytocin
hervorgerufen und eignet sich besonders bei stressgeplagten
Patienten, Depressionen, Angstzuständen oder Burnout.